Sanfte heilende Hände Startseite

Buddha

Massagen

Tantra-Massage

Das Wort Tantra entstammt dem altindischen Sanskrit und heißt wörtlich: "Gewebe, Zusammenhang, Kontinuum".

Das Sanskritverb "tan" heißt ausbreiten, ausdehnen, das Suffix "tra" bedeutet, daß etwas für eine andere Sache gut geeignet ist. So ist ein Mantra (man: denken) gut für das Denken, ein Yantra (yan: halten) gut zur Stütze, Tantra ist also etwas, das die Ausdehnung fördert, und zwar die Ausdehnung des feinstofflichen Körpers; es meint aber gleichzeitig, diese Ausdehnung selbst, und obendrein bezeichnet es auch ihre Wirkung.

Bei einer Tantramassage werden alle Sinne auf sanfte, sinnliche und einfühlsame Weise angeregt, damit der Empfangende sich mit allen Sinnen hingeben und empfangen kann.

Durch sanfte Berührung Heilung entstehen lassen, köperlich, emotional und energetisch.

Tantramassagen für Menschen mit Handicap

Wir bieten einfühlsame, professionelle Tantramassagen für Frauen und Männer im Rollstuhl oder mit behiderung an.
Gegen Aufpreis auch Hausbesuche möglich.

Wundervoll ist ein Seminar für Männer, Frauen und Paare, um selber die Tantramassage zu erlernen.

Wichtig:

Es findet kein Sex statt und bei einer Tantramassage kommt es nicht zu einer Ejakulation.
Man lernt den Big Draw, das große Emporziehen, das heißt, die Energie im Körper zu bewahren und zu vermehren.

Lingam-Massage

Das Wort Lingam offenbart den innersten Kern des Mannseins.

In Indien wird der Lingam als Ausdruck der Klarheit Shivas verehrt, die in der Lage ist die Schleier der Illusion, falscher Vorstellungen und Anhaftungen zu durchdringen. Der Lingam symbolisiert das "feine Schwert der Unterscheidung von Stimmigem und Unstimmigem und natürlich auch unserer kreative Energie und Schöpferkraft.

Bei den Urvölkern wurde die Fähigkeit des Lingams, steif zu werden, als etwas Magisches angesehen. Wir sind heute nicht mehr gewohnt, die Wunder der Natur entsprechend wertzuschätzen. Aber ist es nicht ein wunderbares Schauspiel, wenn der Lingam sich erhebt? Und erinnert der Lingam dabei nicht an das Zepter eines Königs oder den Zauberstab eines Magiers.

Im taoistischen China wurden Lingam und Yoni als heilende und wichtige Teile des Körpers aufgefasst die genauso der Berührung, Pflege und Liebe bedürfen wie der restliche Mensch.

Die Lingam-Massage ist eine der tiefsten inneren Erfahrungen die ein Mann machen kann, zudem hat sie eine heilende und energetisierende Wirkung.

Durch kirchliche Dogmen wurde der Lingam gefürchtet anstatt ihm Liebe zu erweisen da wir Frauen durch ihn Bereicherung erfahren.

Der Lingam verdient liebevolle Zuwendung, Anerkennung Respekt und Berührung, wenn wir ihm das geben was er braucht wird er uns eine neue Form von Liebeskunst und Schöpferkraft lehren

Yoni-Massage

Die weiblichen Sexualität findet zum gössten Teil im Verborgenen, im Dunkeln statt. Da ist viel Raum für Ängste und Spekulationenen, aber auch für Fantasien, Sehnsüchte und Hoffnungen. Viele Frauen und Männer hegen den ersthaften und berührenden Wunsch die weibliche Sexualität mehr in der Tiefe und in ihrer Ganzheitlichkeit zu erfahren, leider fühlen sie sich überfordert.

Wie sollen wir mit der Schönheit und Essenz unserer Sexualität in Kontakt kommen, wenn uns nur begrenzte Erfahrungsräume zur Verfügung stehen? Eine Yoni offenbart ihre Geheimnisse und ihre überwältigende Freuden nicht durch das Befolgen einschränkerder Normen. Sie gelangt erst zu vollen Blüte, wenn wir sie auf allen Ebenen erforschen und erleben und die der Tiefe fühlen.

Die Yoni offenbart unseren innersten Kern.

Die weibliche Sexualität ist ein unendlicher Raum, der umso grösser, intensiver und lustvoller wird, je mehr wir uns auf sie in einem geschützen Rahmen einlassen. Achtsamkeit und Respekt sind der Schlüsssel dafür, dass sich die Yoni in all ihren Facetten zeigt und uns Erfüllung und Freude schenkt.

Keine Yoni wird jemals müde, immer aufs Neue Signale der Einladung an uns auszusenden. Wir sind zutiefst mit ihr verbunden. Wir können sie nicht ignorieren oder aus dem Leben verbannen. Ob jung oder alt, ob erfüllt mit schönen Erfahrungen vereinsamt oder traumatisiert unsere Yoni hält immer Wege für uns offen und wird sich uns niemals ganz verschliessen. Es spielt daher keine Rolle an welchem Punkt der sexuellen Erfahrungen wir stehen, wenn wir uns für eine Entdeckungsreise in die Tiefen unserer Yoni entscheiden.